Mein Traum vom eigenen Shop – und das was daraus geworden ist.

Willkommen bei ALL GADGETS – Willkommen in meinem Online-Shop?!

Es ist soweit. Heute ist Tag 1 meines neuen Projektes, von ALL GADGETS Wie es dazu kam und was alles gerade passiert, das erzähle ich euch ab sofort in diesem Blog. Denn da ich seit über 15 Jahren Blogger bin und durchaus erfolgreich war, mit meinen Projekten und meinem YouTube Kanal, möchte ich auch hier ein Shop-Blog betreiben. In diesem werde ich euch regelmäßig über alles Neue auf dieser Webseite bzw. diesem Shop informieren und später dann auch die spannendsten und lustigsten Produkte vorstellen. Aber gut. Bis dahin habe ich noch eine Menge Arbeit vor der Nase.

Wieso ein Online-Shop?

Ich habe es immer schon geliebt, Menschen Dinge zu erklären. Ich bin der Typ, der im Apple Store oder im MediaMarkt dem netten älteren Ehepaar einen iMac erklärt, bevor der eigentliche Verkäufer dann irgendwann auftaucht. Mir macht es einfach Spaß Kindern und auch älteren Herrschaften Produkte zu erklären, ihren Bedarf zu erkennen und mit ihnen etwas zu gestalten.

It was all a Dream

Mein Traum seit langem ist, dass ich ein Workshop-Zentrum eröffne, in dem ich kleinen Gruppen von Kindern, Senioren oder jedem anderen Menschen, der Interesse und einen Bedarf hat, Dinge erkläre und beibringe. Parallel dazu – in meiner Idee jedenfalls – habe ich in diesem Büro auch die Möglichkeit, Dinge zu verkaufen. Dinge, die ich alle handverlesen dort in die Regale und ins Lager stelle. Keine Massenware, sondern im Grunde all das, was mich selber begeistert, Produkte, zu denen ich etwas sagen und mit denen ich vielleicht schon gearbeitet habe.

Die Corona-Pandemie hat diesen Plan und die eigentliche Idee dann zuerst einmal zerstört – dann aber eine neue Überlegung aufkommen lassen. Wie wäre es denn, wenn ich einen eigenen Online-Shop aufbauen und diesen nur mit den Produkten füllen würde, die ich sonst in meinem kleinen eigenen Laden verkauft hätte? Da es aber an Lagerfläche und einem großen Büro mangelt und auch ein wenig an den finanziellen Mitteln, um das Ganze richtig anzugehen, habe ich mich mit dem Thema Amazon Affiliate Shops beschäftigt.

Amazon Affiliate Shop?

Hierbei setzt man einen eigenen Shop auf, gestaltet diesen wie man möchte, und beginnt dann – meistens automatisiert und in Massen – Produkte zu importieren. Direkt von Amazon. Es gibt viele solcher Shops, wenn ihr mal die Augen aufhaltet. Hier findet hier meist hunderte oder tausende Produkte, die lieblos und automatisch von Amazon importiert wurden und werden – einzig dem Zweck dienend, euch dazu zu bewegen, auf „Kaufen“ zu klicken.

Wieso auch nicht? Jeder so, wie er meint. Ich für meinen Teil habe mich für Amazon als Affiliate-Partner entschieden, da es dort – so leid es mir tut und so gerne ich die lokalen Geschäfte in Krefeld, Düsseldorf und Köln z.B. unterstütze – fast alles gibt, was ich in einem eigenen Laden oder Shop anbieten wollen würde.

Für den Kunden ist es ja auch im Grunde egal, ob ich die Ware vorher einkaufe, mir ins Lager lege, tausende Euro von der Bank leihe und einen Laden miete oder alles hoch professionell in einen Online-Shop einbaue – denn für euch ändert sich gar nichts.

Das Affiliate System, kurz erklärt .. 🙂

Wenn ihr hier bei ALL GADGETS ein Produkt entdeckt, das ihr kaufen wollt und auf „Kaufen“ klickt, werdet ihr zu Amazon weitergeleitet und zahlt dort denselben Preis, der auch für Menschen zu zahlen wäre, die nicht über meinen Shop auf das Produkt aufmerksam geworden wären. Für euch ändert sich gar nichts!

Ich bekomme bei einem Verkauf an euch eine Art Provision dafür, dass ich mir die Mühe gemacht habe und euch ein Produkt vorgestellt habe. Diese Provision beträgt – je nachdem wie teuer das gekaufte Produkt ist – meist ein paar Cents oder Euro. Ihr merkt, dass man damit nur etwas verdienen kann, wenn man Masse macht – so wie die Shops, die ich eben weiter oben beschrieben habe.

Ich mache das anders, versprochen!

Das habe ich mit ALL GADGETS aber nicht vor, denn ich möchte in diesem Shop nur die neuesten Produkte aus den Kategorien Technik, Lifestyle und Gadgets anbieten – und in diesem Blog vorstellen. Wieso ich euch das alles so ausgiebig erzähle? Weil ich das Ganze hier ernst meine und mir die Arbeit nicht wegen ein paar Euro mehr oder weniger mache, sondern, weil ich immer schon einmal genau das machen wollte.

Vielleicht unterstützt ihr mich ja dabei!