WordPress, Amazon, Server – und nur Probleme

Was soll ich sagen? Es wäre ja auch zu einfach gewesen, wenn alles geklappt hätte.

Irgendwann vorgestern funktionierte mein Tool nicht mehr, mit dem ich manuell Produkte aus dem großen Amazon Produktangebot in diesen Shop einpflegen kann. Auch der automatische Import von Produkten nach Markennamen oder Features funktionierte auf einmal nicht mehr (korrekt). Produktfotos wurden nicht übernommen und auch hier im All Gadgets Blog war es mir plötzlich nicht mehr möglich, Grafiken oder Fotos hochzuladen, um sie in meinen Artikeln einzubinden. Auch mein Techniker Alex wusste auf Anhieb keinen Rat. Am Ende stand der Entschluss, dass wir das ganze Projekt einstampfen und noch einmal neu installieren.

WordPress, unser Design, die Artikel, Grafiken … und die über 200 Produkte, die ich nahezu alle manuell in diesen Shop gebracht habe, da ich hier ja nur Marken und deren Produkte anbieten möchte, die ich selber nutze, kenne oder die mich begeistern. Naja. Damit wäre gut eine Woche Arbeit für die Katz gewesen. Doch irgendwann spät abends hatten Alex und ich die zündende Idee. Ich bastelte an der Verbindung zu Amazon herum, während er jede einzelne Einstellung – nach einem Updates des Tools – noch einmal unter die Lupe nahm.

Und siehe da! Plötzlich funktionierte alles wieder. Sogar schneller als noch zuvor.

Der Import der Produkte von Amazon inkl. der Produktbilder geht jetzt reibungslos und viel schneller. Was mich natürlich freut. Ich hatte schon etwas Sorge, die Lust und Energie zu verlieren, ALL GADGETS weiter mit der Mühe und Hingabe aufzubauen, wie ich es in den letzten knapp 7 Tagen getan habe. Denn, wie ich bereits in einem anderen Blog-Eintrag erzählt habe, liegt mir dieses Projekt sehr am Herzen, da ich immer schon einen eigenen Laden aufmachen wollte, also einen echten, richtigen, mit richtigen Produkte, die ich vorher in Ruhe ausgewählt habe.

Die Corona-Pandemie hat es mir nicht einfacher gemacht, diesen Traum auch nur annähernd zu verwirklichen. Auch scheiterte die Idee, dass man die Waren ja einkaufen könnte, um sie dann über einen Online-Shop anzubieten. So ein hohes finanzielles Risiko kann ich aktuell nicht eingehen. Auch kam für mich das Thema Dropshipping nicht in Frage, da diese fragwürdige Form von Geldmacherei nicht mit meiner Lust und Liebe zu den vielen Produkten hier konform geht.

Darum ist es Affiliate!

Darum habe ich mich für Amazon als Produktlieferant entschieden, der meist auch die besten Preise bietet. Auch hier erwähne ich es noch einmal, dass ich auch lieber die lokalen Läden in Krefeld, Düsseldorf oder Köln besuche, mich dort austausche, Menschen treffe, gute Musik dabei höre und danach etwas Leckeres essen gehe, aber wenn man heutzutage ein Projekt wie ALL GADGETS aufziehen möchte, muss man entweder viel Geld investieren oder eben mit Amazon arbeiten, weil es dort einfach mal 80% der Produkte gibt, die ich für richtig erachte, hier angeboten zu werden.

Egal, ob Star Wars Produkte von Hasbro oder Mattel, alles Neue und Spannende von Apple, Gaming-Zubehör von Razer oder Kopfhörer von Bose, beats by dre oder Sony. All diese Produkte – über 200 Stück aktuell – habe ich bereits eingefügt – und täglich werden es ein paar mehr. Handverlesen, selbst gemacht und in Ruhe. Darum lohnt sich das Stöbern in den Kategorien quasi jeden Tag aufs Neue.

Ein wichtiger Hinweis.

Und da der ALL GADGETS Online-Shop ein Amazon Affiliate Projekt ist und ich bei jedem Kauf, den ihr tätigt, nachdem ihr von meiner Seite gekommen seid, eine kleine Provision für die Vermittlung von euch als Kunden erhalte, weiss ich jeden Besuch und jeden Kauf zu schätzen – denn nur so verdiene ich ein paar Euro im Monat nebenbei, die das Ganze hier finanzieren. Für eich ändert sich übrigens gar nichts, wenn ihr mich unterstützt. Ihr bezahlt denselben Preis.